News

20180628_schimmel_observer_plakat

 

PRESSETEXT Dt.  (please scroll down for PRESS RELEASE ENG)

Susanne Hopmann / The Observer
Eröffnung Donnerstag, 12. Juli 2018, 16 – 22 Uhr

Sounddesign : Kailin

SchimmelProjects – Art Centre Dresden präsentiert mit Freude die neue Soloshow von Susanne
Hopmann (*1984). Die in Trier geborene Künstlerin studierte an der Burg Giebichenstein in Halle,
nach Aufenthalten in den USA und der Türkei absolvierte sie 2013 ihr Diplom. Als Teil des Duos
Hopmann & Lisek bereits bekannt, bewegen sich ihre Arbeiten zwischen Objekt, Aktion und
Installation. Die derzeitige Meisterschülerin bei Monika Brandmeier an der Hochschule für
Bildende Künste Dresden (HfBK) lebt und arbeitet in Leipzig.

Der Titel verspricht dem Besucher vom sicheren Terrain aus Susanne Hopmanns bildhauerischer
Aktion beizuwohnen. Doch ist dieser in jedem Falle eingeladen, das sinnlich-multimediale Revier
neugierig zu betreten. Schuhe aus, Ring frei, et vivi et video. Hopmanns Erforschung zu
Verhaltensweisen des Menschen bewegt sich von der Oberfläche zum Fleischgewordenen.
Lebendig und kraftvoll durchleuchtet sie die animalische Seite der menschlichen Existenz,
eingebunden in ein archaisches Wechselspiel aus Kraft, Dynamik und Geschicklichkeit. Der
assemblageartige Einsatz diverser Materialien unterschiedlichen Charakters symbolisiert die
Ambivalenz sich bedingender Gegensätze und die Überwältigung im Spannungsfeld des Lebens
zwischen Individualität und Anpassung. Der Besucher wird in das Konzept der Ausstellung
integriert und findet sich als beobachtender Beobachter wieder auf dem blau-rotem Spielplatz aus
fragmentarischer Realität und Hyperinszenierung. In diesem Bestiarium ritueller Prozesskunst wird
dem Menschen das eigene Ringen mit seinem irdischen Dasein als tägliche ars vivendi repititiv vor
Augen geführt und scheinbar unaufhörlichen widergespiegelt.

Die Realisierung der Ausstellung erfolgte in Zusammenarbeit mi IPET / Klinik und Poliklinik für
Nuklearmedizin in Leipzig. Für die Unterstützung der Schau bedanken wir uns herzlich beim
Freundeskreis und dem Studierendenrat der Hochschule für Bildende Künste Dresden, dem
Netzwerk Kreativ sowie dem Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden.

Ausstellungsdauer: 12. – 22. Juli 2018
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, je 14:00 – 17:00 Uhr

SchimmelProjects – Art Centre Dresden
Adresse: Großenhainer Str. 61- 63, 01127 Dresden
www.schimmelprojects.com

 


PRESS RELEASE ENG

Susanne Hopmann / The Observer
Opening Thursday, 12 July 2018, 4 – 10 pm

Sounddesign : Kailin

SchimmelProjects – Art Centre Dresden gladly presents the new solo show by Susanne Hopmann
(*1984). Born in Trier the artist studied at Burg Giebichenstein, University of Art and Design in
Halle. After staying abroad in the USA and Turkey, she graduated in 2013. Already known as part of
the duo Hopmann & Lisek, her work is located between object, action and installation. Currently
Hopmann is a master student of Monika Brandmeier at the Dresden Academy of Fine Arts (HfBK).
She lives and works in Leipzig.

The title promises visitors to witness Susanne Hopmann’s sculptural action from a safe zone. But he
is cordially invited to enter this sensual and multimedia area with curiosity. Shoes off, ring free, et
vivi et video. Hopmanns research on human behavoir is moving from surface to flesh and bones.
Vividly and powerfully she’s scanning animalistic traits of the human existence and shows an
archaic interplay of power, dynamics and skills. A diversity of material in an assemblage-like use
emphasizes the ambivalence of life. Conflicting opposites and overpowering symbolize the
challenge of a social beeing between individuality and adaptation. The visitor is integrated into the
concept of the exhibition and finds himself as a watching observer on the blue-red playground of
fragmentary reality and hyper-staging. Hopmann opens a bestiary of ritual process art, where man’s
own struggle with his earthly existence is shown as a daily ars vivendi being repetitive and
seemingly never ending.

The exhibition was realized in collaboration with IPET / Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin,
Leipzig. For the kind support of the show we would like to say thank you to: Freundeskreis and
Studierendenrat of the Academy of Fine Arts Dresden (HfBK), Netzwerk Kreativ and Amt für
Kultur und Denkmalschutz Dresden.

exhibition period: 12 – 22 July 2018
opening hours: Thursday to Sunday, 2 – 7 pm
SchimmelProjects – Art Centre Dresden
address: Großenhainer Str. 61- 63, 01127 Dresden
www.schimmelprojects.com

20180622_schimmel_observer_flyer