NARZISS

Narcissus died the pool of his pleasure changed from a cup of sweet waters into a cup of salt tears, and the Oreads came weeping through the woodland that they might sing to the pool and give it comfort.
And when they saw that the pool had changed from a cup of sweat waters into a cup of salt tears, they loosened the green tresses of their hair and cried to the pool, and said, »We do not wonder that you should mourn in this manner of Narcissus, so beautiful was he.«
»But was Narcissus beautiful?« said the pool.
»Who should know it better than you?« answered the Oreads. »Us did he ever pass by, but you he sought for, and would lie on your banks and look down at you, and in the mirror of your waters he would mirror his own beauty.«
And the pool answered, »But I loved Narzissus because, as he lay on my banks and looked down at me, in the mirror of his eyes I saw ever my own beauty mirrored.«

_____________________________________________________________________

Als Narcissus starb, verwandelte sich der Pool seiner Begierde von einem Becher mit Süßwasser in einen Becher mit salzigen Tränen, und die Nymphen kamen weinend durch den Wald, damit sie zum Pool singen und ihm Trost spenden konnten.
Und als sie sahen, dass sich der Pool von einem Becher Süßewasser in einen Becher salziger Tränen verwandelt hatte, lösten sie die grünen Locken ihrer Haare und weinten zum Pool und sprachen:
»Wir wundern uns nicht, dass ihr auf diese Art und Weise um Narzissus trauert, so schön wie er war.
»Aber war Narzissus schön?“ sagte der Pool.
»Wer sollte es besser wissen als du?“ antworteten die Nymphen. »Ist er uns jemals begegnet? Aber nach dir hat er gesucht, er lag auf deinen Ufern und schaute auf dich herab, und im Spiegel deines Wassers spiegelte sich seine eigene Schönheit wider.«
Und der Pool antwortete, »Aber ich liebte Narzissus, denn als er sich auf meine Ufer legte und auf mich herabblickte, sah ich im Spiegel seiner Augen meine eigene Schönheit wie nie zuvor gespiegelt.«

Oscar Wilde ; Poems in Prose: The Disciple, 1884, 864; Deutsche Übersetzung, Susanne Hopmann

 

›Narziss‹ ist eine sich fortsetzende Installation gleicher Objekte. Jedes Objekt setzt sich aus einem runden Spiegeluntergrund einem Wackerstein und einer Metallkette zusammen. Der Spiegelgrund erinnert an einen See, der darauf liegende Wackerstein, eine 25 Zentimeter Große Replik aus Aluminium, scheint auf der Spiegeloberfläche zu schweben. Die schwere Kette hängt von der Decke herab und durchbricht optisch die Spiegeloberfläche wie eine Säule in die Tiefe. Durch die Fortsetzung der gleichen Objekte entsteht ein sich an den Raum anpassender Ketten-Wald durch den der Betrachter wandeln kann.

Material:
Aluminium, Edelstahlspiegel, Ketten, Spiegelwände